Gedruckt von: http://laendlichfein.de/
20.10.2017 - 04:12 Uhr
  • alt

    Was für mich selbstverständlich ist, gebe ich auch an meine Gästen weiter: Regionale Zutaten in Bio-Qualität.

    Gerda Lüdecke
    Biocatering immer&grünes
  • alt

    Wir verfügen über ein großes regionales Sortiment, es liegt uns einfach am Herzen.

    Volker Brinkmann
    Biofrisch Nordost
  • alt

    ländlichfein ist die Initiative für beste regionale Produkte und höchsten Anspruch an Herstellung, Verarbeitung und Zubereitung. Jede Spezialität, jedes Gericht erzählt darum seine Geschichte über Herkunft, Qualität und von einer faszinierenden Idee. In einem Satz: Genieße Meck-
    lenburg-Vorpommern.

    Peter Kranz-Glatigny
    Landesmarketing MV
  • alt

    Ich bin ländlichfein, weil meine Region so viele kulinarische Köstlichkeiten zu bieten hat, dass man es nicht länger verheimlichen darf. Das Land zwischen Ostsee und Seeplatte ist Deutschlands wichtigster Beitrag zum Neuen Nordischen Küchenwunder und bietet weit mehr als man vermutet.

    Tillmann Hahn
    Torhaus & Klosterküche Bad Doberan
  • alt

    Zu moderner Regionalküche auf Feinschmeckerniveau sind regionale Bio-Produkte, die Frische und Qualität garantieren, unerlässlich.


    Pierre Nippkow
    Ostseelounge, Strandhotel Fischland
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
Heißer Quitten-Gewürz-Punsch

altZum Wohl wünscht das Hotel Haferland, Wieck a. Darß

Folgende Rezeptur ergibt 1,5 Liter
Zutaten:

1kg Quitten
200g Zucker
50g Ahornsirup
2 Liter Wasser
1 Vanille-Stange
1 Zimt-Stange
4 Nelken
3 Sternanis
8 Wachholderbeeren
8 Pimentkörner
½ Orange (unbehandelt)
½ Zitrone (unbehandelt)

Zubereitung:
Die Quitten nach dem Waschen grob zerteilen und mit Wasser, Zucker und Ahornsirup aufkochen. Dann alle weiteren Zutaten dazugeben und bei fast siedender Hitze über mehrere Stunden ziehen lassen. Färbt sich der Fond leicht rötlich, ist der Punsch fertig.
An kalten Wintertagen ist es eine wunderbare alkoholfreie Alternative zum klassischen Glühwein.  Natürlich kann auch Alkohol dazu gegeben werden. Dafür eignet sich hervorragend der Sud von einem selbstgemachten Rumtopf.