Gedruckt von: http://laendlichfein.de/
23.08.2017 - 09:25 Uhr
  • alt

    Was für mich selbstverständlich ist, gebe ich auch an meine Gästen weiter: Regionale Zutaten in Bio-Qualität.

    Gerda Lüdecke
    Biocatering immer&grünes
  • alt

    Wir verfügen über ein großes regionales Sortiment, es liegt uns einfach am Herzen.

    Volker Brinkmann
    Biofrisch Nordost
  • alt

    ländlichfein ist die Initiative für beste regionale Produkte und höchsten Anspruch an Herstellung, Verarbeitung und Zubereitung. Jede Spezialität, jedes Gericht erzählt darum seine Geschichte über Herkunft, Qualität und von einer faszinierenden Idee. In einem Satz: Genieße Meck-
    lenburg-Vorpommern.

    Peter Kranz-Glatigny
    Landesmarketing MV
  • alt

    Ich bin ländlichfein, weil meine Region so viele kulinarische Köstlichkeiten zu bieten hat, dass man es nicht länger verheimlichen darf. Das Land zwischen Ostsee und Seeplatte ist Deutschlands wichtigster Beitrag zum Neuen Nordischen Küchenwunder und bietet weit mehr als man vermutet.

    Tillmann Hahn
    Torhaus & Klosterküche Bad Doberan
  • alt

    Zu moderner Regionalküche auf Feinschmeckerniveau sind regionale Bio-Produkte, die Frische und Qualität garantieren, unerlässlich.


    Pierre Nippkow
    Ostseelounge, Strandhotel Fischland
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
Advent: ländlichfeine Pfefferkuchen

altSeehotel Großherzog von Mecklenburg wünscht eine schöne Adventszeit.

Was wäre die Adventszeit ohne Plätzchenduft im Haus? Das Seehotel verrät das Rezept für die ländlichfeine Art der Weihnachtsbäckerei - aus heimischen Bio-Zutaten, mit feinen Gewürzen.

2 Kg        Mehl TYP 550  
1            Eigelb      
1 Kg        Naturzucker
3 EL        Milch
0,75 l      Sirup              
0,75 Kg   Butter 
0,25 L     süße Sahne   
4 TL        Backpulver       
½ TL       Lebkuchengewürz   

In eine Schüssel schüttet man den Sirup,den Zucker und die flüssige süße Sahne, gibt die weichgehaltene Butter dazu und verrührt alles 1-2 Minuten. Dann wird das mit Natron oder Backpulver vermischte und gesiebte Mehl zugegeben und ein nicht zu fester Teig bereitet.
Den Pfefferkuchenteig in Klarsichtfolie einschlagen und über Nacht kalt stellen.

Teig auf bemehlter Arbeitsfläche ausrollen.Nach Belieben Plätzchen in verschiedenen Formen aus dem ausgerollten Teig ausstechen.
Plätzchen auf mit Backpapier ausgelegte Backbleche legen.Eigelb und Milch miteinander verührren und die Plätzchen damit bestreichen.Im vorgeheizten Backofen  7-8 Minuten bei 175°C backen.

Foto: © Karin Blume